19.01.2012

Bulgarien verbietet Fracking

[Klimaretter.info] Nach Protesten am vergangenen Wochenende verabschiedete das Parlament in Sofia ein Verbot der Fracking-Technologie. Die Parlamentarier befürchteten eine Verschmutzung von Trinkwasserressourcen und die Gefahr von Erdbeben.
Das bulgarische Parlament hat am Mittwoch eine Resolution verabschiedet, die die Fracking-Technologie auf bulgarischem Hoheitsgebiet verbietet. Nach Angaben von Romandie News stimmten 166 Parlamentarier für die Resolution, sechs dagegen und drei enthielten sich. Verstöße gegen das Verbot werden demnach mit bis zu 50 Millionen Euro und der Beschlagnahmung von Gerätschaften geahndet. Damit reagierte das Parlament auf Proteste, die am vergangenen Wochenende in zwölf bulgarischen Städten stattfanden.

"Das Verbot ist dauerhaft und bezieht sich auf das gesamte Gebiet von Bulgarien und unsere Territorien im Schwarzen Meer", heißt es in der Entscheidung des Parlaments. Bulgarien ist damit nach Frankreich das zweite EU-Land, welches Fracking verbietet.
weiter:

Keine Kommentare:

Kommentar posten