30.07.2012

MURKS? Nein Danke! / Geplante Obsoleszenz

[.murks-nein-danke] Sei dabei und mach mit!
Melde Murks und sage es weiter!

Zahllose Produkte gehen kurz nach Ablauf der Garantie kaputt. Dieser Murks muss aufhören! Wir fordern nachhaltige Produktverantwortung der Hersteller! Wir machen Murks für alle sichtbar. Dazu brauchen wir viele Meldungen. Melde jetzt Deine Murkserlebnisse!
weiter:



Geplante Obsoleszenz - Stefan Schridde will Unternehmen zum Herstellen langlebigerer Produkte bewegen
[Heise] In den letzten Jahren äußern immer mehr Verbraucher in Foren und anderswo den Eindruck, dass Produkte sehr viel schneller kaputt gehen, als es den Käufern recht ist. Auch teure Marken sind von diesem Phänomen namens "Obsoleszenz" nicht ausgenommen. Der Berliner Betriebswirt Stefan Schridde will sich des Problems mit seinem Portal Murks? Nein danke! annehmen, in dem Verbraucher demnächst ihre Erfahrungen mit Produkten melden können, die nicht lange halten. In einem dynamischen Balkendiagramm sollen dort dann die Namen der Hersteller gezeigt werden, zu denen die meisten Obsoleszenzmeldungen vorliegen.
weiter:


Verwandte Beiträge:

Kommentare:

  1. Dazu fällt mir doch tatsächlich nichts mehr ein, denn seit über 30 Jahren gibt es mittlerweile Ingenieure, die sich nur damit beschäftigen in der Materialforschung etwas zu entwickeln, das eine gewisse Zeit hält und dann einen Schaden erleidet. Ganz besonders oft bei Kunststoffen war das schon immer die Grundlage - z.B. bei Bohrmaschinen die Schalter, die zerbrachen weil der Kunststoff brüchig geworden war; Waschmaschinen: Türscharniere mit Schalter, die nach etwas über zwei Jahren ersetzt werden mussten und 1/3 des Kaufpreises ausmachten usw..
    Das ist doch nichts neues!

    AntwortenLöschen
  2. Neu ist, dass wir zurückschlagen. Wir hatten schon 2006 eine Domain für eine solche Plattform registriert. Endlich macht jemand Ernst. Lasst uns wieder Langlebigkeit einfordern! Machen wir Gebrauch von der Plattform!

    AntwortenLöschen